Unterstützung durch die meistro Stiftung

01.10.2021

meistro Stiftung unterstützt soziale Einrichtung in Flutkatastrophe
5.000 Euro Sofortspende – 5.000 für den Bau einer Solaranlage

Altena/Ingolstadt, 29.09.2021 – Die Flutkatastrophe hat vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verheerende Schäden angerichtet und mindestens 180 Todesopfer gefordert. Der Schaden für die einzelnen Regionen und die Bevölkerung ist bei weitem noch nicht abzusehen und der Wiederaufbau der zerstörten Dörfer und Stadtteile wird noch Monate dauern. Dabei mangelt es bereits am Einfachsten: Vielerorts fehlen Wasser, Telekommunikation und auch Strom. Betroffen von dieser Katastrophe sind auch diejenigen, die schon zuvor verstärkt unseren Schutz und unsere Unterstützung dringend benötigten: die Alten und Jungen.

Daher hat sich die Stiftung meistro gGmbH entschieden, diesen Menschen schnell und unbürokratisch zu helfen und der KiTa Altena Zauberland in dieser besonders schweren Zeit beizustehen. Zunächst einmal spendet die Stiftung 5.000 Euro an Soforthilfe an die Einrichtung. Im Nachgang folgen noch weitere 5.000 Euro, die für den Bau einer Photovoltaikanlage eingesetzt werden, die in Zukunft für grünen und CO2 freien Strom sorgen wird.

Mike Frank, Geschäftsführer der Stiftung meistro gGmbH: „Es hat mir sehr imponiert, wie die Menschen in den betroffenen Regionen zusammengehalten haben. Ungefragt und uneigennützig haben Nachbarn, Gewerbetreibende und Hilfsorganisationen den betroffenen Menschen und Unternehmen zur Seite gestanden – teilweise unter Einsatz Ihres Lebens. Daher ist es für mich und meine Stiftung, die wir nicht betroffen sind, eine Selbstverständlichkeit mit einer Spende zu helfen, um weiteres Leid bestmöglich einzudämmen. Zur Bekämpfung der Folgen dieser regionalen Umweltkatastrophe ist in meinen Augen ein überregionales Engagement von Politik, Unternehmen und Bürgern notwendig und wünschenswert!“

Nicole Neises-Weiler, Bereichsleitung Arbeiterwohlfahrt UB Hagen- Märkischer Kreis: „Die Flut hat uns in Hagen und im Märkischen-Kreis stark getroffen und beschäftigt. Ich kann das besondere Engagement aller nur bestätigen. Unsere kombinierte Kindertagesstätte in Altena betreut 48 Kinder und 36 Kinder mit Behinderung im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt. Auch wir wurden sehr unterstützt. Engagierte Kolleg*innen haben sich über zerstörte Straßen in die Einrichtung gekämpft, ein Vater hat mit ausgepumpt und wir haben auch weitere Unterstützung erhalten. Das freut uns sehr und hilft vor allen Dingen, den Kindern Normalität bieten zu können. Über die Spende freuen wir uns ganz besonders. Zum einen wird damit der Sand ausgetauscht, der unter Wasser stand, zum anderen unterstütz die Photovoltaikanlage uns bei der Umsetzung unserer Ziele beim Klimaschutz. Dieser ist im Leitbild der AWO verankert und wird von uns stetig verfolgt.“

Über die meistro Stiftung
Gegründet wurde die Stiftung meistro gGmbH am 1. September 2016, anlässlich des 10jährigen Unternehmens-Jubiläums der meistro ENERGIE GmbH. Zur Gründung und aus den Spendeneinnahmen im Rahmen der 10-Jahres-Feier wurde dem SOS-Kinderdorf Gera eine Photovoltaik-Anlage gespendet. In den Jahren 2019 und 2020 wurde zudem die Tafel Ingolstadt e.V. mit verschiedenen Aktionen unterstützt. Schon vor Gründung der Stiftung hat sich meistro für soziale Projekte stark gemacht. Unter anderem erfolgte die Unterstützung der SOS-Kinderdörfer Saarbrücken, Worpswede und Gera sowie der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth. Infos unter: www.meistro.de/stiftung

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.11.2021
Alle 2 ½ Tage stirbt eine Frau durch Gewalt, in einem Drittel der Fälle durch ihren eigenen Ehemann. 13 Frauen erleben in einer Stunde Gewalt – dies sind die erfassten Zahlen, ohne die Dunkelziffer. Die Zahl der gemeldeten Fälle ist im vergangenen Jahr laut Statistik um 5% gestiegen. Deshalb haben Frauen (und auch Männer) gestern weltweit gegen Gewalt gegen Frauen demonstriert.weiterlesen
Meldung vom 23.11.2021
Trotz der schwierigen Umstände mit Blick auf die weiter steigenden Inzidenzzahlen wurde der diesjährige Advents- und Weihnachtsmarkt am Helmut-Turck-Zentrum angeboten. Da dieser bereits im vergangenen Jahr wegen Corona ausfallen musste, haben sich die Beteiligten in diesem Jahr anders entschieden, um den Bewohner*innen und deren Angehörigen den Beginn der Weihnachtszeit schöner zu gestaltenweiterlesen
Meldung vom 19.11.2021
Die Offene Tür beschenkt arme Kinderweiterlesen
Meldung vom 17.11.2021
Wir Lummerländer feierten Sankt Martin Nach langer Zeit war es endlich am 11.11.2021 wieder soweit. In der Dämmerung konnten wir unsere Bettler und ihren Retter Sankt Martin bei der Mantelteilung auf der Wiese von Bauer Bedehäsing bestaunen und unsere Bretzeln bei Feuerschein schmecken lassen. weiterlesen
Meldung vom 15.11.2021
Fachverband offenen Kinder- und Jugendarbeit traf sich zur Mitgliederversammlungweiterlesen
Meldung vom 11.11.2021
Bernd Zöhner folgt Jürgen Kitzig Zwölf Jahre lang führte Jürgen Kitzig den Ortsverein der Emster Arbeiterwohlfahrt. Aufgrund der Corona Pandemie folgte erst kürzlich eine reguläre Jahreshauptversammlung, sodass der unlängst angestrebte Wechsel an der Ortsvereinsspitze von den Mitgliederinnen und Mitgliedern der Emster AWO nachvollzogen werden konnte.weiterlesen
Meldung vom 04.11.2021
Das Hochwasser hat im Juli 2021 viele Hagener*innen schwer getroffen. Die Betroffenen können seit dem 17. September (bis zum 30. Juni 2023) über ein Online-Förderportal Anträge auf staatliche Unterstützung stellen. Alle Informationen findet man auf der Seite des Landes NRW (www.land.nrw/wiederaufbauhilfe).weiterlesen
Meldung vom 04.11.2021
Digitale Medien spielen in der frühkindlichen Bildung eine immer größere Rolle. Die Sprachkräfte aus der ersten und zweiten Förderwelle des Bundesprogramms „Sprach-Kitas – Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ haben daher im Oktober eine zweitägige Fortbildung zu diesem Thema erhalten.weiterlesen
Meldung vom 25.10.2021
AWO Ortsverein Iserlohn lädt ein: am Donnerstag, 16. Dezember 2021 zum Besuch des Weihnachtsmarktes in Münster Tagesablauf: Abfahrt um 11:00 Uhr vom Bahnhof Iserlohn gemeinsames weihnachtliches Mittagessen ( „all you can eat“ z.B. Rinderroulade, Rotkohl, Spätzle …. oder vegetarische Variante) im Restaurant „Clemens-August“ in Ascheberg/ Davensberg Besuch des Weihnachtsmarktes in Münster an den verschiedenen Standorten Rückkehr bis ca. 19:30 Uhr in Iserlohnweiterlesen
Meldung vom 22.10.2021
Ab Montag, 25.10.21 startet eine neue Hausaufgabengruppe in der AWO-Begegnungsstätte in der Altstadt. Angesprochen sind Familien mit Grundschulkindern, die Unterstützung gebrauchen können. Hausaufgaben gemeinsam zu erledigen, macht außerdem viel mehr Spaß und es gibt Hilfe, wenn etwas nicht verstanden wurde. Im Treff kann man auch Vokabeln lernen, Lernstoff wiederholen und sich auf Klassenarbeiten vorbereiten. Die Teilnahme ist kostenlos. Los geht es nach den Herbstferien, täglich von Montag bis Donnerstag, 15:00 – 17:00 Uhr, bei der AWO, Marienstraße 17.weiterlesen